Segel-Schein

Mit Segelkurs segeln lernen, Segelschein oder Sportbootführerschein machen

Der Spleiss und Spleissanleitung

Mit einer Spleissanleitung einen Spleiss spleissen

 

..aber das ist alles nicht ganz einfach, die Seilkunde war nicht umsonst früher ein Ausbildungsberuf.

Unter Spleißen versteht man eine haltbare Verbindung zwischen geflochtenem Tauwerk aus Naturfasern und Kunststofffasern wie auch Drahttauwerk durch eine Verflechtung der einzelnen Kardeelen. Das Spleißwerkzeug nennt sich Hohlspieker oder Marlspieker.

Bekannte Spleiße sind Augspleiß, zur Vertäuung an einen Poller, der Rückspleiß als greifbares Ende eines Seiles und der Kurzspleiß zum Verbinden zweier Seile. Aber es gibt noch eine ganze Reihe mehr in der Spleissanleitung oder in Fachbüchern: Knoten, Spleißen, Takeln

Gut, dass man das Spleissen bei der Segelkundeprüfung für den Segelschein nicht beherrschen muss. Grundsätzlich wäre es aber gut, die Ansetze zu verstehen. Auf grosser Fahrt könnte man es schon brauchen.

Aber die Schiffsknotenkunde, die sollte man für die Segelscheinprüfung theoretisch aber auch praktisch beherrschen. Die wichtigsten Schiffsknoten sind aber auch mit etwas Übung leicht zu erlernen.

Eine Antwort auf Der Spleiss und Spleissanleitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Anzeige












Werbung