Segel-Schein

Mit Segelkurs segeln lernen, Segelschein oder Sportbootführerschein machen

Schot oder Leine ?

Was ist ein Schot und was eine Leine ?

Auf einem Schiff, selbst auf der kleinsten Jolle, gibt es für das Tauwerk eigene seemännische Bezeichnungen, die am Anfang ungewohnt und daher zu lernen sind.

segelschein-schot-leine

Eine Schot ist ein Tau, das zum Bedienen eines Segels eingesetzt wird. Schoten zählen zum laufenden Gut. Es gibt die Grossschot für das Hauptsegel und die beiden Fockschoten oder Vorschot für das Vorsegel. Dabei wird noch in das Backbordschot und das Steuerbordschot unterschieden. Mit den Schoten wird dichtgeholt oder gefiert, um so das Segel für den passenden Kurs zu trimmen.

Eine Leine bezeichnet man ein dünnes Tau oder Seil im Gegensatz zu einem dickeren Exemplar, dies wird dann Trosse genannt. Leinen dienen meist als sogenannte Festmacherleinen, also zum Festmachen eines Schiffes. Die wichtigsten sind die Vorleine , die Achterleine, die Vorspring und die Achterspring.

Zum festen Verbinden von Tauwerk bedient man sich dem Spleissen. Mit einer Spleissanleitung und dem entsprechenden Werkzeug kommt man weiter.

Die Sprache der Segler nennt man auch Seglerlatein. Auch damit muss sich der künftige Seemann oder auch Seefrau auseinandersetzen.

 

 

 

2 Antworten auf Schot oder Leine ?

  • “Bachbordschot” – muss heissen BACK-bordschot

    Mit den Schoten wird nicht “angeholt” sondern “dichtgeholt”.

    Den Begriff “anholen” gibt es beim Segeln nicht!

    Ein Segel auffieren oder dichtholen.

  • Danke Helmut, ist klar, danke für die Hinweise

    Ahoi !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Anzeige

Werbung