Übersicht Artikel Segelscheine und Sportbootführerscheine

 

Übersicht über Segelscheine und Sportbootführerscheine

 

 

Die unterschiedlichen Segelscheine

Vergleichbar mit dem Führerschein für Fahrzeuge des öffentlichen Strassenverkehrs gibt es  eine größere Anzahl an unterschiedlichen amtliche und nicht-amtliche Papiere, im Volksmund “ Segelschein“ genannt, die für das Führen von Segelbooten, von Segelbooten mit Motor und von Motorbooten auf den nationalen oder internationalen Gewässern nötig sind.   →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Sportbootführerschein Binnen ( SBF )

Der Sportbootführerschein Binnen  ( SBF Binnen ) ist eine amtliche Erlaubnis die international Gültigkeit hat. Bei diesem Sportbootführerschein wird unterschieden, ob der Besitzer ein Surfbrett, ein Segelboot oder ein Motorboot führen darf. Der Zusatz „Sport“ bedeutet, dass dieser Führerschein auf den Bundeswasserstrassen ( Binnenschiffahrtsstrassen-Verordnung ) nicht zu gewerblichen Zwecken gültig ist.   →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Der Sportbootführerschein See ( SBF See )

Der amtliche Sportbootführerschein (See) ist die Vorraussetzung für alle weiterführenden Ausbildungen und Befähigungszertifikate, die sogenannten Schifferscheine. Im Vergleich zum Sportbootführerschein (Binnen), der ja auch ein amtlicher Führerschein zum Führen von motorisierten Booten zu Sport- und Freizeitzwecken ist, wird dieser Sportbootführerschein für das Befahren der Seeschifffahrtsstrassen mit höheren Leistung an der Schraube  als 3,68 kW benötigt. Eine Beschränkung der Rumpflänge gibt es nicht mehr.   →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Für den Bodensee ist das Bodenseeschifferpatent nötig

Eine Besonderheit ist das Bodenseeschifferpatent.  Die 3 Anrainer des Bodensees Deutschland, Österreich und Schweiz  haben sich in der Verordnung über die Schifffahrt auf dem Bodensee für ein Patent entschieden. In Deutschland nennt es sich Bodenseeschifferpatent, in der Schweiz Schifferpatent und in Österreich Schifferpatent für den Bodensee. In der Verordnung ist die Patentpflicht festgelegt: für Segelboote mit mehr als 12 m2 Segelfläche und für Wasserfahrzeuge mit Maschinenantrieb ( Segelboot oder Motorboot ) von mehr als 4,4 kW.   →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

 

Das Befähigungszeugnis Sportküstenschifferschein  ( SKS )

Der Sportküstenschifferschein  ( SKS ) ist ein empfohlender Schifferschein für das Führen von Yachten mit Motor und unter Segel in den Küstengewässern aller Meere bis zu 12 Seemeilen Abstand vom Festland. Was bedeutet hier Empfehlung ?   →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Der amtliche Befähigungsnachweis Sportseeschifferschein ( SSS )

Empohlen wird derSportseeschifferschein  ( SSS )  den Skippern, denen die Küstenfahrt nicht mehr ausreicht. Er wird auch im Ausland anerkannt.  Vorgeschrieben ist der Sportseeschifferschein  ( SSS ) in der gewerblichen Schiffsfahrt, wie zum Beispiel beim Führen einer Ausbildungsyacht mit maximal 12 Personen und bei Traditionsschiffen. Für die nicht gewerbliche Nutzung eines beispielsweise eigenen Bootes ist er also nicht vorgeschrieben.   →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Der Befähigungsnachweis Sporthochseeschifferschein ( SHS )

Der Sporthochseeschifferschein  ( SHS )  ist ein “ Segelschein “ bzw. ein amtliches Zeugnis für die weltweite Fahrt, das heisst für alle Meere. Für den privaten Bereich wird der Sporthochseeschifferschein  wie auch der Sportseeschifferschein nicht benötigt. Verpflichtend braucht man den Sporthochseeschifferschein  ( SHS ) aber bei der gewerblichen Nutzung von Sportbooten über die 12 Seemeilenzone ab Küste hinaus. Er gilt für das Führen von Yachten und für Ausbildungs- wie auch Traditionsschiffe „mit einer Antriebsmaschine“ oder „mit einer Antriebsmaschine und unter Segel“ für die weltweiten Fahrt (alle Meere).   →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Zum Sportseeschifferschein den Traditionsschifferschein

Der Traditionsschifferschein ist ein zusätzlicher Eintrag in den Sportseeschifferschein oder in den Sporthochseeschifferschein. Mit dem Traditionsschifferschein ist es erlaubt Traditionsschiffe bis zu einer Rumpflänge von 55 Metern und mit mehr als 25 Mann Besatzung in den Fahrgebieten vom Sportseeschifferschein oder vom Sporthochseeschifferschein zu führen.   →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

 

Sportschifferzeugnis und Rheinsportschifferpatent

Will man auf Binnenschifffahrtsstrassen unterwegs sein und das auf einem Boot mit einer Länge über alles zwischen 15 Metern und 25 Metern, so wird seid dem 1.1.1998 ein Sportschifferzeugnis benötigt. Für dem Rhein wird noch ein extra Nachweis gebraucht, das Rheinsportschifferpatent. Bei diesem wird ein Nachweis über die Streckenkenntnis eingefordert.   →Lesen Sie den ganzen Artikel

 

Onlinekurs Bodenseeschifferpatent24 – Einfach, schnell und unkompliziert zum Bootsführerschein

Zu einem Segelkurs gehört bekanntlich viel Theorie. Nicht jeder hat immer Zeit, die abendlichen Kurse vorort zu besuchen. Mancher Segel-Aspirant will auch nachlernen,ob am Wochenende oder zu der Tageszeit, zu der er gut kann. Dank des Internets ist die Theorie zum Bootsführerschein auch gut online nachzuvollziehen. Sogar fürs Bodenseeschifferpatent gibt es entsprechende Onlinekurse. So der Onlinekurs Bodenseeschifferpatent24.   →Lesen Sie den ganzen Artikel
[amazon bestseller=“segelschein“ max=“1″]
[amazon bestseller=“sportbootführerschein“ max=“1″]
[amazon bestseller=“bodenseeschifferpatent“ max=“1″]