Das Hobby Segeln mit einem Segelschein starten?

 

Der optimale Einstieg beim Segelsport ?

 

Sicherlich der beste Einstieg beim Segelsport ist der Besuch einer guten Segelschule. Dort wird man theoretisch und praktisch bei einem Segelkurs in die Kunst des Segelns eingewiesen und man kann auch für den Sportbootführerschein meist in einer netten Gruppe Segelbegeisterter gemeinsam lernen und sich motivieren für die Prüfung.

Bei befreundeten Seglern, die auch das Hobby “Segeln teilen, an das entsprechende Wissen zu kommen, führt nicht immer zum optimalen Wissen. Gerade das theoretische Fundament lässt sich nur aus Segelbüchern gerade als Anfänger nicht leicht lernen.

Eine Möglichkeit mit Urlaubscharakter ist das Mitsegeln auf einem Urlaubstörn. Das Buchen eines Segelurlaubes geht im Inland aber auch im Ausland.

Auf jeden Fall führt eine private Ausbildung auch nicht zu einem Segelschein.

Anfänglich ist für Einsteiger etwas verwirrend, welchen Segelkurs oder welchen Segelschein man anstreben sollte.

 

Hobby Segeln

 

Da gibt es Schnupperkurse, Wochenendkurse, Grundkurse zum Segelgrundschein, verbandsinterne Segelkurse mit Abschlussschein angeboten, oder es wird dann etwas amtlicher mit einem amtlicher Sportbootführerschein “Binnen” oder Sportbootführerschein “See” ?

Entgültig kompliziert wird es dann mit den verschiedenen Abkürzungen wie SKN, SKS, SSS, SHS, LRK, SRC, LRC oder UBI.

Aber keine Angst, hier wird im Anschluss so einiges klar gemacht.

Also, Leinen los !

aber zuvor noch nach Segelbekleidung schauen. Für die Sicherheitsausrüstung beim Segelkurs sorgt meist immer die Segelschule. Aber wer seine eigene Segelschutzweste oder Rettungsweste will, der wird leicht im Internet preiswert fündig.

Schreibe einen Kommentar